Allgemeines zum Corps

 

Zum Karnevalsumzug in Stürzelberg haben wir viele Jahre einen Großwagen gebaut, auf dem dann unsere Frauen mitgefahren sind.  Danach machten unsere Frauen als Fußgruppen mit.                                       

An den Rosenmontagszügen in Zons und später in Worringen nahmen wir viele Jahre teil, ebenso am Umzug in Delrath. Die Mehrheit der Spielleute beschloß dann ab 2012 zum Karneval nur noch in Stürzelberg zu spielen.

Seit dem Jahre 1998 sind wir bis auf das Jahr 2010 bei allen Bundesfesten oder Bundesköniginnentagen dabei.

Heute spielen wir auf den  Schützenfesten in Schlicherum, Dormagen, Nievenheim, Zons und Delrath, zum Teil schon seit vielen  Jahren und haben aufgrund dessen auch zu allen diesen Schützenvereinen oder Bruderschaften sehr gute Beziehungen.

Im unserem Heimatort spielen wir zu St. Martin, auf Goldhochzeiten, am Volkstrauertag und bei sämtlichen Anlässen der St-Aloysius-Schützenbruderschaft.

In unserer Bruderschaft sind alle Spielleute auch Mitglied und nicht nur deshalb sind wir ganz eng mit ihr verbunden. Dies zeigt sich auch in der Vorstandsarbeit. Udo Stamm ist zurzeit 1. Kassierer. Im Jungschützenvorstand arbeiteten einige junge Spielleute mit. Aktuell sind dies Marcel Sterzik als 1. Jungschützenmeister und Guido Keller als 1. Kassierer.

Im Laufe der Jahre ist unser Tambourcorps sogar zur zweitgrößten Kompanie innerhalb der Bruderschaft heran gewachsen.

Auch Jugendarbeit findet im Tambourcorps statt, wie sonst wäre der Zulauf von so vielen Jugendlichen zu erklären. Hierzu gibt es auch einen gesonderten Bericht.

Das uns auch unser Heimatdorf am Herzen liegt, zeigt daß wir zu fast allen offiziellen Anlässen präsent sind. Sei es nun die Einweihung des Dorfplatzes, die Einweihung des Treideldenkmals oder auch der Wiedereinzug in die Pfarrkirche St. Aloysius nach umfangreichen Renovierungsarbeiten. In den 1990er Jahren wurde die Bahnstraße neu gestaltet und der Kreisverkehr am weissen Stein geschaffen. Bei der feierlichen Einweihung waren auch wir zugegen und begleiteten die geladenen Gäste mit klingendem Spiel vom neuen Kreisverkehr bis zur Biesenbachstraße. 

Ausflüge zur Steigerung des Zusammenhaltes werden auch gemacht, hierzu finden sie einen separaten Bericht.

Seit dem Jahre 2008 hat das Tambourcorps die Patenschaft für unser Kriegerdenkmal übernommen und kümmert sich seither um die Pflege.

Auch ermitteln wir immer am zweiten Samstag im Juni folgende Könige: Corpskönig mit Pfänder, Corpsprinz, König der Könige, Damenkönigin und Gästekönig.

Jedes Jahr am zweiten Samstag im März findet die hl. Messe für die lebenden und verstorbenen Mitglieder des Corps statt und anschließend dann die Jahreshauptversammlung.

Unsere Proben sind immer montags  z. Zt. in der Gaststätte zum Anker. In früheren Jahren waren unsere Proben noch in der Gaststätte Tolles, danach dann auch kurze Zeit im Schützenhaus und ein paar Jahre in der Schule.  Sobald es ins Frühjahr geht, wird auch die Parade im Grind geübt.

Auch pflegen wir zu vielen Spielleuten gute Kontakte, allen voran mit der Bundesschützenkapelle Neuss.

Im Jahre 2011 gab es einiges vorzubereiten für das ganz große Fest im Mai 2012.

„125 Jahre Bundes-Tambourcorps 1887 Stürzelberg“

Natürlich freuen wir uns über einen weiteren Schützenkönig aus den Reihen unseres Corps. Alfred Achterberg und seine Königin Monika stehen nun im Jubiläumsjahr an der Spitze der Stürzelberger Bruderschaft.

 

Tambourmajore:

1887–1891             Wilhelm Johnen       
1891–1924             Josef Berchem          
1924–1925            Hermann Gurtschart   
1925–1946            Hubert Boes               
1946–1970            Andreas Heuser         
1970-1978             Hermann Dedie / Heinz-Willi Perle
1978–1981            Hans Gassan                 
1981–heute           Willi Berners

 

 
Vorsitzende:

....... –1946          Jakob Bordelius         
1946–1972          Peter Malzkorn
1972–1992          Adi Becker               
1992–2003          Udo Stamm               
2003–2013          Andreas Heuer
2013–2015          Reinhard Spitzer
2015–heute         Norbert Zell
 
 
 

 

 

 

 
Ehrenmitglieder:

Josef Stamm           
Norbert Exner                                     
Manfred Bebber (Ehrenkassierer)     
Adi Becker (Ehrenvorsitzender)  
 
Schlusswort: 
       
                                         
 
Es gibt ein Märchen der Gebrüder Grimm, das da heißt: 
„Der wunderliche Spielmann“    
 
Wunderlich kommt ein Spielmann dem Betrachter sicherlich zuweilen vor. 
Er marschiert in Unform mit Trommel oder Flöte durch die Dörfer,
lässt sich von hochdekorierten Schützen sagen, wo er lang zu gehen hat,
seine Behausung ist an einigen Wochenenden für viele Stunden ein einfaches Zelt
 und zu guter Letzt meint er auch noch, wie schön doch sein Hobby sei.
 

 

In diesem Sinne wünsche ich mir, dass  unser Tambourcorps auch weiterhin die Umzüge bereichert und auch einer der aktiven Vereine in unserem Heimatdorf bleibt, von dem einige Initiativen ausgehen. Und wenn man denn so will, auch dem Betrachter weiterhin wunderlich vorkommt……..
 
(Verfasser: Udo Stamm)
 

Countdown

Bis zum Schützenfest in Stürzelberg sind es noch

46 Tage